Tiere und Produkte
Katze
Unser stolzer "Carosse", Vater von ungefähr 35 Kälbern (pro Jahr)
Charolais
Ferkel genießen das frische Stroh
Schweine
Katze Renate
Katze Renate
Kater Halber Felix
Kater Halber Felix
Großspitze Kalle und Amadeus
Küchenkatze Minka

Tiere

Gut Krauscha ist eingetragener Herdbuch-Betrieb für Charolais. Das heißt, dass wir Jungtiere zur Weiterzucht verkaufen dürfen.

Im März und April kommen unsere Kälber zur Welt. Dann wimmelt es im Stall und ständig ruft eine besorgte Mutter nach ihrem unternehmungslustigen Nachwuchs. (Dieser passt nämlich noch durch die Gitterstäbe und geht gerne auf der Stallgasse spazieren.)

Sind alle Kälber angekommen, sind inzwischen auch die Wiesen wieder grün und alle Tiere gehen, aufgeteilt in 3 bis 4 Herden, auf die Weide. Alle? Nein, 2 Bullen blicken sehnsüchtig hinterher, sie müssen noch ein wenig warten, bis der Bauer auch sie lässt. Das macht er, damit im kommenden Frühjahr die kleinen Kälber nicht in den Schnee geboren werden.

In manchen Jahren, abhängig von Fleisch- und Futterpreisen, mästen wir auch Schweine auf Gut Krauscha. So kommt es, dass die beliebte Sülze (siehe Feinkost) von den eigenen Schweinen mal lieferbar ist und mal nicht.

Nicht alle Tiere auf unserem Hof werden nach rein wirtschaftlichen Überlegungen angeschafft, obgleich auch sie Aufgaben zu erfüllen haben.

Unsere Katze Renate und der dreibeinige Kater Halber Felix halten Haus, Hof und vor allem den Getreidespeicher mäusefrei.

Die beiden schwarzen Großspitze Kalle und Amadeus tun das Gleiche mit unerwünschten »Gästen«.


Renate und Halber Felix haben seit Mai des Jahres 2014 eine neue Kollegin: Küchenkatze Minka ist auf ihrem Posten im Büro und rund um unsere Hofküche. Die Mäuse in Klein Krauscha haben Respekt!

Landwirtschaft Landwirtschaft
Feinkost
Handel
Menschen
Einkaufen
Neues
Kontakt
Anfahrt
Impressum